Wachtberger CDU-Fraktion wählt Hartmut Beckschäfer zum Vorsitzenden

15.02.2019

CDU geht für Vorberatungen zum Haushalt 2019 Anfang März in Klausur

Mit großer Mehrheit wurde Hartmut Beckschäfer bei der gestrigen Sondersitzung der CDU-Fraktion zum Vorsitzenden gewählt. Ebenfalls große Zustimmung erfuhr Franz Jäger, der seine Arbeit in der Fraktion nun als Stellvertretender Vorsitzender fortsetzt. Jäger hatte die Fraktion seit viereinhalb Jahren geführt und mit seiner Anfang Januar erfolgten Wahl zum Vorsitzenden des CDU-Gemeindeverbands Wachtberg eine Akzentverschiebung seiner Arbeit vorgenommen.

Mit diesen Personalien unterstreicht die CDU die große Geschlossenheit im Zusammenwirken von Fraktion und Partei und den gemeinsamen Willen, die erfolgreiche kommunale Arbeit zum Nutzen der Menschen in Wachtberg bruchlos fortzusetzen. Für die Fraktion hatten zuvor unter anderem Maike Scholz, der Stellvertretende Bürgermeister Christian Stock und Volker Gütten die engagierte Arbeit Jägers gewürdigt, dem es immer wieder gelungen sei, die Meinungen und die Expertisen von mehr als zwei Dutzend im Rat und den Fachausschüssen aktiven CDU-Ratsmitgliedern und Sachkundigen Bürgern zu bündeln und in Mehrheitsentscheidungen für kommunale Projekte zum Tragen zu bringen.

Für Hartmut Beckschäfer, der bereits während der letzten Ratsperiode die CDU-Fraktion mit großer Zustimmung erfolgreich geführt hatte, wird die erneute Wahl zum Fraktionsvorsitzenden zum fliegenden Start, da er als bisheriger Stellvertretender Fraktionsvorsitzender mit allen Themen und den handelnden Personen bestens vertraut ist. Zu seiner auch beim politischen Gegner anerkannten Arbeitsweise passt seine eigene Feststellung, dass er leidenschaftlich gerne im „Maschinenraum“ der Kommunalpolitik arbeite, um das ambitionierte Arbeitsprogramm der CDU bis zum Ende der Legislaturperiode abzuarbeiten und gleichzeitig die Weichen für eine erfolgreiche Politik für Wachtberg auch nach den Kommunalwahlen im Jahr 2020 zu stellen. Dem diente auch die folgende Verteilung der Aufgaben rund um die Beratung des Gemeindehaushalts für 2019, deren Ergebnisse in einer Klausursitzung Anfang März zusammengetragen werden.